Dep-Art-ment ARCHIV Saburo Teshigawara
Saburo Teshigawara/KARAS Drucken E-Mail


Seit Ende der 80er Jahre gilt der Choreograf und Tänzer Saburo Teshigawara, der den Körper als Material für seine Vorstellungen von bildender Kunst und Tanz entdeckte, als Magier der zeitgenössischen Tanzszene. Kein japanischer Choreograf vor ihm hat ähnlich große internationale Anerkennung erlangt.

Nach einem Kunst- und Ballettstudium begann seine künstlerische Laufbahn 1981 in seiner Heimatstadt Tokio. 1985 gründete er zusammen mit Kei Miyata die Compagnie KARAS und ist seither auf allen renommierten internationalen Festivals mit Stücken wie z.B. Bones in Pages, Here to Here, Absolute Zero, Kazahana, Black und Glass Tooth vertreten.

Neben fortgesetzten Workshops im KARAS-Studio in Tokio existiert seit 1995 S.T.E.P. (Saburo Teshigawara Education Project), ein mit britischen Kooperationspartnern realisiertes Studienprogramm für junge körperbehinderte Tänzer.

DepArtment arbeitete von 1999 - 2009 unter dem Label 'KARAS DepArtment' für die Compagnie.


» Dieses minutenlange Kontinuum abstrakter Bewegungen mit gleichbleibend fließender Qualität in gleichbleibendem Tempo und mit gleichbleibendem Bewegungsradius wirkt vollkommen irreal. Wie in einem Traum scheint dieser Körper zu schweben, ohne sich an den Wiederständen des Raums zu stören. Wie in einem Traum lassen sich Momente nicht festhalten, das Geschehen entzieht sich. Gebannt starrt man auf diesen Körper, ohne ihn zu erfassen.
«

ballettanz, 2002 / "Absolute Zero"