About us

DepArtment

wurde 1995 von Katharina von Wilcke als Produktionsbüro für freischaffende Tanz-, Theater-, Performance- und Medien-Künstler*innen auf Kampnagel gegründet, das sie anfangs zusammen mit Christiane Schindler und ab 1998 mit Harriet Lesch leitet. Seit 2004 hat das Büro seinen Sitz in Berlin und über 50 Produktionen im Performing Arts Bereich produziert sowie im In- und Ausland getourt.

Zudem war DepArtment für zahlreiche Festivals, Veranstaltungsreihen und künstlerisch-wissenschaftliche Kongresse in den Bereichen Konzeption, Programmgestaltung, Geschäftsführung, Organisations- und Projektmanagement tätig.

Heute liegt unser Arbeitsschwerpunkt auf der Beratung von Künstler*innen und Institutionen sowie auf der künstlerischen und kaufmännischen Leitung von Kulturprojekten.

Harriet Lesch und Katharina von Wilcke sind Gründungsmitglieder der Agentur WILSON*BORLES arts management, die seit 2014 Veranstaltungen für die Beauftrage für Kultur und Medien, die Kulturstiftung des Bundes und andere Kulturinstitutionen durchführt.
www.wilsonborles.de

DepArtment-Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch

Katharina von Wilcke

studierte Germanistik (Schwerpunkt Theater und Medien) und Romanistik (Spanisch) an der Universität Hamburg. Schon während ihres Studiums war sie regelmäßig in der Organisation des Internationalen Sommertheater Festivals in Hamburg tätig. 1995 gründete sie das Produktionsbüro DepArtment.
Sie war Projektleiterin bei Festivals, Programmreihen und Akademien u.a. bei: Theater der Welt in Dresden (1996), Internationale Theater-Akademie Ruhr (1999), Ausstellung Der Mensch im Themenpark der EXPO 2000, Festival Politik im Freien Theater in Hamburg (2002), ErsatzStadt (2003/2004) an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz.
Katharina von Wilcke wurde gemeinsam mit Sabine Gehm von der Kulturstiftung des Bundes von 2005 bis 2016 mit der Gesamtleitung des kulturellen Leuchtturms Tanzkongress, einer der wichtigsten Veranstaltungen der Tanzszene beauftragt, die in Berlin, Hamburg, Düsseldorf und Hannover stattfand. Sie ist Mitherausgeberin der aus dem Tanzkongress 2006 hervorgegangenen Publikationen Wissen in Bewegung / Knowledge in Motion (transcript Verlag).
2018 wurde sie in die Jury des Strukturentwicklungsprogramms TANZPAKT Stadt-Land-Bund berufen. Im selben Jahr kuratierte sie die Mannheimer Ausgabe von ON THE ROAD, ein Fort- und Weiterbildungsprogramm des Bundesverbandes der freien darstellenden Künste.2019 war sie als Beraterin an der Entwicklung des Modellprojektes Postkoloniales Erinnern in der Stadt im Auftrag des Stadtmuseums und des Berliner Senats beteiligt.
Im Rahmen von Theaterscoutings Berlin erfand sie das Vermittlungsformat Singles & Theater Lovers. Als Expertin, Mentorin und Workshopleiterin ist sie seit 2013 u. a. im Performing Arts Programmtätig und unterstützt Künstler*innen und Institutionen bei der Antragstellung.

www.katharinavonwilcke.de

Harriet Lesch

wurde in München geboren. Sie studierte Chemie an der TU-München und Angewandte Kulturwissenschaften in Lüneburg.
Bereits 1991 betreute sie für Kulturbüro Beck Forum in München Redereihen, Konzerte, Installationen und Preisverleihungen. 1992 zog sie nach Hamburg, wo sie u.a. die Öffentlichkeitsarbeit bei der Hammoniale – Festival der Frauen (1995-1999) sowie beim Internationalen Sommertheater Festival (1997/2000) betreute.
1998 begann ihre Arbeit im Büro DepArtment, das zahlreiche Künstler*innen der Performing Arts produzierte und managte u.a. Saburo Teshigawara/KARAS, Jochen Roller, Nicolas Stemann, Stefan Kaegi, Penelope Wehrli und Sandra Schäfer.
Außerdem hat sie in den Bereichen Organisation, Projektmanagement und Kommunikation für verschiedenste Festivals, Kongresse etc. gearbeitet, u.a. für: EXPO 2000, 5. Festival Politik im Freien Theater Hamburg (2002), Russische Kulturtage in Deutschland 2003, Theater der Welt 2005 Stuttgart, Prognosen über Bewegungen Berlin 2008 und die Tanzkongresse 2009 in Hamburg, 2013 in Düsseldorf und 2016 in Hannover.
Harriet Lesch ist in den unterschiedlichsten Funktionen und Bereichen als Kulturmanagerin tätig. Zuletzt war sie kaufmännische Leiterin der Festivals Theater der Welt 2014 in Mannheim sowie Theater der Welt 2017 in Hamburg. Sie ist in den Bereichen Struktur, Organisation und Finanzen u.a. auch als Beraterin tätig und betreut seit 2020 als Produktionsleitung das große Musik-Tanz-Architektur-Projekt ARCHIPEL von Brigitta Muntendorf und Stephanie Thiersch, welches nach Absage der Ruhrtriennale 2020 nun voraussichtlich bei Theater der Welt in Düsseldorf 2021 Premiere haben wird.
Sie ist Gründungsmitglied der Agentur WILSON*BORLES arts management, die seit 2014 Veranstaltungen für die Beauftrage für Kultur und Medien, die Kulturstiftung des Bundes und andere Kulturinstitutionen durchführt.
www.wilsonborles.de