Dep-Art-ment ARCHIV Theater der Welt 1996 / 2005
Theater der Welt Drucken E-Mail

Dresden 1996
Stuttgart 2005


THEATER DER WELT ist ein Festival des Internationalen Theaterinstituts (ITI), das seit 1981 im Zweijahresrhythmus, ab 1993 als Triennale unter jeweils wechselnder Künstlerischer Leitung und an wechselnden Spielorten ausgerichtet wird. Zu ihnen gehören Köln (1981), Frankfurt am Main (1985), Stuttgart (1987), Hamburg (1989), Essen (1991), München (1993), Dresden (1996), Berlin (1999) und in vier Städten der Rheinschiene (Bonn, Düsseldorf, Duisburg und Köln - 2002), Stuttgart (2005), Halle an der Saale (2008), Mühlheim/Essen (2010), Mannheim (2014).


Theater der Welt 1996 Dresden

Katharina von Wilcke übernahm für das 1996 unter der künstlerischen Leitung von Hannah Hurtzig stattfindende Festival in Dresden die Produktionsleitung für folgende Projekte:
Dresdenn nn rrrrrr mit Station House Opera, Regie: Julian Maynard Smith, an der Dresdner Frauenkirche
Le Bal Moderne, Les Arts Etonnants, Konzept: Michel Reilhac, im Ballsaal Parkhotel Weißer Hirsch
Alltage, eine Installation von Christian Boltanski und Jean Kalman, Festspielhaus Hellerau
Die Tagebücher des Waclaw Nijinski, eine inszenierte Lesung mit Herbert Fritsch, Festspielhaus Hellerau


Theater der Welt 2005
Stuttgart

Von 16. Juni bis 10. Juli 2005 wurde eines der größten Theaterfestival Deutschlands unter der künstlerischen Leitung von Marie Zimmermann († 18.04.2007) zum zweiten Mal in Stuttgart ausgetragen. 31 Ensembles aus 19 Ländern verwandelten die gesamte Stadt mit aktuellen Schauspiel- und Tanzproduktionen in eine Bühne. Das Programm wurde in außerordentlicher Weise vom Publikum angenommen. Der Kartenverkauf und die Auslastung des Festivals mit fast 80% übertrafen selbst die optimistischsten Einschätzungen.
Harriet Lesch war von Januar bis Juli 2005 vor Ort für den Bereich Werbung des Festivals verantwortlich tätig
(Leitung Öffentlichkeitsarbeit: Bettina Birk).


www.iti-germany.de